Erfüllen Sie sich einen Traum… seit 1972 sind wir für Sie da!

Motivation und weitere Informationen

zu den Navigationskursen FB 2 und FB 3

NavigationskursNAVIGATIONSLEHRGANG nach ÖSV und MSVÖ

– Besprechung beim INFOTREFF :
Nur für SeglerInnen mit entsprechenden Vorkenntnissen (Törnerfahrung oder gute Segelkenntnisse).

Kursdauer: FB II und FB III: 6 Wochenenden und ein Übungstag vor der Theorieprüfung – jeweils ein langer Tag für die Kartenarbeiten und ein kürzerer Tag für Filme und Vorträge.

FB II oder FB III? Für alle die vorhaben die Segelwelt zu erschließen, zahlt es sich aus, gleich die Theorie für den FB III (200 sm Küstenabstand) abzulegen.  Sie können aber auch bei zu großem Aufwand zum gleichen Preis den Kurs splitten. Das heißt: Vorerst den FB II (20 sm Küstenabstand) abschließen, um im nächsten Navi-Theoriekurs mit einem Upgrading auf den FB III zu ergänzen!

Themen:
Verantwortliche und selbständige Yachtführung bedeutet auch der Praxis gerecht zu werden und dazu reicht das Lernen nur für die Theorieprüfung nicht aus, daher gibt es neben der Weitergabe unserer Erfahrung hinaus an jedem Wochenende mindestens einen hochwertigen Fachfilm zum aktuellen Thema.

Erste Terminabsprachen:
Mit den TeilnehmerInnen werden die Termine und Tageszeiten akkordiert.
Wir nehmen uns im Winterquartal die Zeit, die nötig ist, um Anfang des kommenden Jahres die Prüfung zu fixieren.

Durch unsere eigene Info-Plattform mit Newsletters wird in unserer Navi-Crew niemand im Stich gelassen, auch wenn ein Kurstermin anderwertig verplant sein sollte!
Ein Diskussionsforum zur gemeinsamen Problembewältigung und zum gegenseitigen Meinungsaustausch via Internet außerhalb der Seminartermine.
Rückschau über sämtliche Themen, dazu eine Vorschau, damit bei eventuellen Versäumnissen der Überblick nicht verloren geht.
Die „Hotline der SeA“ (mein Telefon) ist allzeit einsatzbereit, somit stehe ich für Beratungen permanent zur Verfügung.

Die lockere Kursführung soll mit Diskussionen und gegenseitiger Hilfe das gemeinsame Lernen für die Prüfung erleichtern.

Das Ziel: Positive Theorie-Prüfung, solider Grundstock für alle Tätigkeiten an Bord und die selbständige Führung von Yachten.
Maschinenkunde, Gerätekunde, Manöver,
Vorschriften und Gesetze, Bordmedizin, Unfallverhütung.
Verständnis bringt mehr als nur Begriffe zu lernen, das betrifft speziell Wetter, Gezeiten und sicheres Navigieren nach der Art der Profis.

Voraussetzungen für die Theorie:
Wenn der A-Schein nicht vorhanden ist, kommt zur Theorieprüfung der BASISSTOFF dazu. Segelmanöver, Seemannschaft, Bootskunde – ein nicht zu unterschätzendes Lernziel welches über den reinen A-Theoriestoff hinaus geht.

Für die Praxisprüfung sind die Erfahrungsnachweise nach den Richtlinien des ÖSV erforderlich.    http://www.segelverband.at/segelsport/pruefungswesen_und_fuehrerscheine/pruefungsordnung/

Wir würden uns jedenfalls freuen, Sie in unserer Crew begrüßen zu dürfen

Walter Liehmann